Welt : Schwere Einbußen seit dem Wegfall des zollfreien Verkaufs

gms

Der Wegfall des Duty-Free-Verkaufs am ersten Juli vergangenen Jahres hat der Fährschifffahrt schwer zugesetzt. Nach Angaben der in Hamburg erscheinenden Branchenzeitschrift "fvw international" ging bei vielen Ostsee-Linien der Umsatz auf einen Schlag um bis zu 30 Prozent zurück. Fast völlig zusammengebrochen sei die kleine Küstenfahrt auf der Ostsee. Die "Butterfahrt" mit einem kurzen Besuch in Dänemark gehöre genauso der Vergangenheit an wie der Verkauf von Heizdecken und Weinbrand auf den Ausflugsschiffen. Wie es in der Zeitschrift unter Berufung auf Gewerkschaftsangaben heißt, sind durch den Duty-Free-Wegfall rund 10 000 Arbeitsplätze an Bord der Schiffe und in den Häfen verloren gegangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar