Schwerin : Autofahrer bricht auf zugefrorenem Teich ein

Weil er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, landete ein Autofahrer in Schwerin auf einem zugefrorenen Teich. Mit Vollgas versuchte er, sein Auto zu retten.

SchwerinEin angetrunkener Autofahrer ist am Donnerstag mit seinem Fahrzeug auf dem zugefrorenen Pfaffenteich in Schwerin eingebrochen. Der Wagen versank im Wasser, wie die Polizei mitteilte. Der 20-jährige Fahrer, der sich zunächst retten konnte, später aber selbst einbrach, wurde von Polizeibeamten in Sicherheit gebracht.

Der Fahrer hatte zuvor bei einem Unfall die Gewalt über sein Auto, in dem noch zwei weitere Personen saßen, verloren und war auf den Teich gerutscht. Als die Polizei eintraf, trat der Fahrer aufs Gaspedal, während die beiden Insassen aus dem Auto flüchteten. Auf dem Gewässer brach das Fahrzeug ein und versank. Der 20-Jährige flüchtete weiter zu Fuß, bevor das Eis erneut nachgab. Der Mann wurde von den Polizisten aus dem eiskalten Wasser geholt und wegen Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Autofahrer wurde ein Alkoholwert von 1,1 Promille gemessen. (jg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben