Welt : Seilbahnunglück in Sölden: Pilot verurteilt

-

Innsbruck - Im Prozess um das Seilbahnunglück im österreichischen Sölden ist der Hubschrauberpilot Marcus J. am Donnerstag wegen fahrlässiger Gemeingefährdung zu 15 Monaten Gefängnis mit Bewährung verurteilt worden. Bei der Katastrophe vom vergangenen September waren neun Deutsche gestorben – sechs Kinder aus dem Schwarzwald und drei Betreuer aus Bayern. Angehörige der Opfer zeigten sich von dem ihrer Ansicht nach zu milden Urteil enttäuscht.

Mit dem Urteil blieb das Landesgericht weit unter der möglichen Höchststrafe von fünf Jahren Gefängnis. Der Richter sah es als erwiesen an, dass der Pilot Mitschuld an der Tragödie hatte, weil er mit einem rund 700 Kilogramm schweren Betonkübel über die Seilbahn geflogen war. Dies sei unter Missachtung der gesetzlichen Vorschriften geschehen. Vom Anklagepunkt der fahrlässigen Körperverletzung unter besonders gefährlichen Verhältnissen wurde der Tiroler dagegen freigesprochen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben