Welt : Sein Talent ist geerbt

-

Im Juni 1998 erfüllt sich ein Traum im Leben des Dirk Nowitzki. In jenen Tagen wählte ihn der Profiliga NBAKlub Milwaukee Bucks als Spieler aus, und tauschte ihn kurze Zeit später zu den Dallas Mavericks. Für den damals 19-Jährigen ging ein Traum in Erfüllung. Ab jenem Monat war klar, dass er in der besten Basketball-Liga der Welt spielen wird. Dabei hatte er zuvor lediglich bei der DJK Würzburg in der Zweiten Liga gespielt.

Das Talent erbte er von seinen Eltern. Vater Jörg Nowitzki spielte einst für die deutsche Handball-Nationalmannschaft, Mutter Helga spielte für Deutschland Basketball. Weil seine Schwester Silke es in der Jugend ebenfalls im Basketball in die Nationalmannschaft schaffte, sagte Dirk Nowitzki einmal: „Ich habe früher gedacht, Basketball ist Frauensport.“ Aus diesem Grund versuchte er es als Jugendlicher erst mit Tennis und Handball, ehe er mit 14 Jahren endgültig zum Basketball kam. Die Schule schloss er trotz einiger Schwierigkeiten mit dem Abitur ab, später absolvierte er seinen Wehrdienst. Sein Individualtrainer und jetziger Manager Holger Geschwindner brachte ihm auch die Musik nahe. Inzwischen spielt Nowitzki Saxophon und Gitarre. In diesem Jahr kann der 24-Jährige mit Dallas zum ersten Mal NBA-Champion werden. Mit der deutschen Nationalmannschaft kann er sich im September für die Olympischen Spiele in Athen qualifizieren. Das ist übrigens der nächste Traum des Dirk Nowitzki.ben

0 Kommentare

Neuester Kommentar