Welt : Sein Zustand war schon länger kritisch

Der psychische Zustand von Schlagersänger Rex Gildo soll nach Angaben seines Lebensgefährten schon seit Wochen kritisch gewesen sein. Bei seinem letzten Auftritt am 23. Oktober in Bad Vilbel, sieben Stunden vor seinem Todessprung, habe der Schlagersänger nicht mehr gewusst, wo er sich befinde, sagte Gildos Lebensgefährte Dave Klingeberg (26) der "Bunten". Außerdem habe er seine Texte vergessen, sich mit Filzstiften geschminkt und mit seinem toten Bruder telefonieren wollen. Gildos Frau Marion und sein Manager Uwe Kanthak hätten Gildo in diesem Zustand weiter auftreten lassen. Klingeberg: "Ich treffe keine Schuldzuweisungen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben