Sensations-Fund : Weißer Trüffel auf Darß

Auf der Halbinsel wachsen weiße Trüffel. Wissenschaftler sprechen von einer Sensation, doch schmackhaft ist der Pilz nicht.

Prerow - Einem Bericht der "Ostseezeitung" zufolge hat ein Mann in Prerow bei Gartenarbeiten vor wenigen Tagen eine Knolle in der Größe einer Kinderhand gefunden. Nach Untersuchungen im Landesamt für Gesundheit in Greifswald handelte es sich bei dem Fund um den Pilz Tuber borchii (Weißliche Trüffel). Die Art steht auf der Liste der gefährdeten Arten in Deutschland. Im Unterschied zu den Weißen Trüffeln im italienischen Piemont, die Spitzenpreise bis zu 3000 Euro je Kilogramm erzielen, ist die auf dem Darß gefundene Trüffelart zwar essbar, aber nicht schmackhaft. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben