Serienschöpfer : "Magnum"-Erfinder Glen Larson ist tot

Der US-Fernsehautor und -produzent Glen Larson schuf populäre Serien wie "Magnum" und "Ein Colt für alle Fälle". Jetzt ist er im Alter von 77 Jahren gestorben.

Der renommierte US-Fernsehautor und -produzent Glen Larson, zu dessen Werken so beliebte Fernsehserien wie "Magnum" und "Kampfstern Galactica" gehörten, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Wie das Fachmagazin "Hollywood Reporter" am Samstag unter Berufung auf den Sohn berichtete, erlag Larson Freitagnacht in der Uniklinik im kalifornischen Santa Monica einem Krebsleiden.

Larson schrieb oder produzierte zahlreiche Fernsehserien, darunter auch "Ihr Auftritt, Al Mundy" oder "Ein Colt für alle Fälle". Am bekanntesten aber wurde er mit der von 1980 bis 1988 ausgestrahlten Krimiserie "Magnum" mit Tom Sellek in der Rolle des schnurrbärtigen Privatdetektivs Thomas Magnum auf Hawai. Larson hinterlässt seine Frau Jeannie sowie neun Kinder aus früheren Ehen. (AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben