Sex-Bestseller : Ein Sado-Maso-Thriller erobert die Welt

Der Verkaufserfolg des Romans "Fifty Shades of Grey" stellt sogar die Harry Potter-Reihe in den Schatten. Die englische Autorin E. L. provoziert mit ihrem "Mummy-Porno" eine Debatte um den Wunsch nach sexueller Unterwerfung.

von
Lust auf Fesselsex. Es ist eine Mischung aus Lore-Roman und Sado-Maso-Porno, die den angelsächsischen Buchmarkt erobert hat.
Lust auf Fesselsex. Es ist eine Mischung aus Lore-Roman und Sado-Maso-Porno, die den angelsächsischen Buchmarkt erobert hat.Foto: laif

Verschämt lachend, mollig, freundlich, versucht Erfolgsautorin E. L. James an den Fingern ihrer Hand abzuzählen, wofür die Buchstaben BDSM eigentlich stehen. „Bondage (Hörigkeit/Fesselungsmanie) und Disziplin, Dominanz und Submission (Unterwerfung), Sadismus, Masochismus“ – schon sind ihr die Finger ausgegangen. „Googeln Sie das lieber nicht“, warnt der BBC-Moderator die Zuschauer des Spätmagazins. Zu spät. Schon sind die Grenzen des öffentlichen Diskurses über Sex wieder einmal ausgeweitet und Tabus gebrochen worden. Auch in der Talkshow ist von Peitschen, Genitalklammern, Analverkehr und Fisting die Rede. E. L. James hat nicht gerade einen Softporno geschrieben.

Auch in deutschen Talkshows wird man sich wohl daran gewöhnen müssen. Am 9. Juli erscheint der erste Band „Fifty Shades of Grey“ der Trilogie auf Deutsch, Titel: „Geheimes Verlangen“. Gerade noch war es in England und in den USA ein Geheimtipp, den sich Frauen an Schultoren und auf Partys weiterflüsterten. Nun kann man die Bücher über Amazon in Geschenkverpackung verschicken. Erst verbreiteten sich die Romane als E-Bücher im Internet mit viraler Geschwindigkeit. Im April nahm sich der amerikanische Verlag Random House der Sache an und schon gehen die Bücher in die 11. Auflagenmillion. In Großbritannien steht das Buch vor „Her Majesty the Queen: Diamond Jubilee“ auf der Bestenliste und löste Harry Potter als schnellstverkauftes Buch der Geschichte ab. In den einschlägigen amerikanischen Bastelläden seien Stricke und Handschellen ausverkauft, wird behauptet. Selbstredend ist der Film bereits in Vorbereitung. E. L. James, die bereits 15-fache Millionärin sein soll, wie ausgerechnet wurde. hat sich auch die Lizenzrechte für „Fifty Shades“-Sexspielzeuge und -Unterwäsche gesichert.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben