Welt : Siamesische Zwillinge in Griechenland

Neugeborene in Thessaloniki sind am Kopf verbunden

-

Athen (dpa). In Griechenland sind Siamesische Zwillinge geboren, die an der Schläfe zusammengewachsen sind. Die Trennung der mittlerweile einen Monat alten Kinder ist nach Aussagen der Ärzte des HippokratesKrankenhauses der Hafenstadt Thessaloniki „möglich und relativ leicht“ durchführbar. Am Kopf zusammengewachsene Siamesische Zwillinge sind schon öfter erfolgreich voneinander getrennt worden, allerdings nur im Kindesalter. Die erste Trennung am Kopf zusammengewachsener Siamesischer Zwillinge im Erwachsenenalter war am Dienstag gescheitert. Die beiden 29 Jahre alten Schwestern Laleh und Ladan Bijani aus dem Iran waren nach der Trennung im Singapurer Raffles Hospital gestorben. Sie wurden am Wochenende unter großer Anteilnahme beigesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben