Welt : Sicherheitsvorschriften und Mängelbeseitigung vernachlässigt

jmw

Deutsche Spediteure kümmern sich um Sicherheitsvorschriften und Mängelbeseitigung an ihren Fahrzeugen offenbar weniger als ihre ausländischen Kollegen. Wie das bayerische Innenministerium nach der Kontrolle von 8000 LKW und Omnibussen mitteilte, musste fast jedes dritte deutsche Fahrzeug (28,4 Prozent) beanstandet werden, während bei Fahrzeugen aus anderen EU-Staaten nur 21,4 Prozent mangelhaft waren. Bei Bussen und Lastern, die aus Nicht-EU-Staaten stammten, betrug der beanstandete Anteil gerade einmal 12,0 Prozent. Diese, folgert das Ministerium, würden oftmals zu Unrecht als gefährlich bezeichnet. Innenstaatssekretär Hermann Regensburger hob die Bedeutung weiterer Kontrollen hervor. Sein Sprecher kündigte an, die Polizei werde in der Hauptreisezeit "besondere Anstrengungen" unternehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben