Welt : Sie heißt Delphine Malou Sarah Connor im Trend bei der Namenswahl

Delphine Malou also. So wird das gerade geborene Glück von Sarah Connor gerufen. „Delphine strotzt vor Gesundheit und ist ein wahres Sonntagskind“, postete die Sängerin auf ihrer Facebookseite und gab der Welt damit am Dienstag den Namen ihres Kindes preis. Ihr „wunderschönes, rosiges Baby“ kam in der Nacht vom 3. zum 4. September zur Welt.

Mit der ungewöhnlichen Namensgebung liegt Sarah Connor auf einer Linie mit anderen Prominenten, die in diesem Jahr das Kinderglück ereilt hat. Aleph heißt der Sohn von Oskar-Preisträgerin Natalie Portman, Flynn der Nachwuchs des Models Miranda Kerr und des Schauspielers Orlando Bloom. Hinter Leo, dem Nachwuchs von Penélope Cruz und Javier Bardem, würde man dagegen nicht sofort ein Promikind vermuten. Wiederum ausgefallen mögen es die Beckhams: Die Tochter hört auf den Namen Harper Seven. Und in nichts nach steht ihnen Moderatorin Britt Hagedorn mit ihrem Sohn Levi Baptist, im August geboren.

Im vergangen Monat ist auch die deutsche Schauspielerin Sophie Schütt Mutter geworden. Sie hat eine Tochter namens Shaza Maria zur Welt gebracht. Während die französische Schauspielerin Marion Cotillard mit ihrem Sohn Marcel konservativ bleibt, fallen Moroccan und Monroe auf der Namensliste wohl schneller ins Auge, die Zwillinge der amerikanischen Sängerin und Songschreiberin Mariah Carey. In den USA sind ausgefallene Namen ohnehin keine Seltenheit. So hat sich auch die Schauspielerin Selma Blair einen eigenwilligen Namen ausgedacht: Ihr Sohn heißt Arthur Saint. Kase Townes hat man wohl auch noch nicht so häufig gehört, so wird der Nachwuchs von Sängerin Jewel genannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben