Welt : Sinnlich

end

Die sinnliche Wahrnehmung von Kälte und Wärme, Streicheleinheiten und Schmerzen ist unvorstellbar ohne unser größtes Organ, die Haut. Selbst im Zeitalter des Cybersex, der ohne jede Berührung auskommt, werden Gefühle zumindest noch über die eigene Netzhaut im Auge vermittelt, so der Berliner Psychoanalytiker Claus-Dieter Rath. Doch auch, wenn uns ein unangenehmer Juckreiz aus der Haut fahren lässt - entkommen können wir dem nicht. Durch Kratzen stellt sich erst ein mehr oder weniger austariertes Gleichgewicht von Lust und Störung her.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben