Skandal : Restaurant "Das Kreuz Hitlers" ändert seinen Namen

Nach heftigen Protesten wollen die Besitzer den Namen ihres nun indischen Lokals ändern. Sie hätten keine Gefühle verletzen, sondern nur gute Werbung erreichen wollen, sagen die Gesellschafter.

Bombay - Die Besitzer hätten sich nach einem Treffen mit Vertretern der Jüdischen Gemeinde in Indien entschlossen, den Namen zu ändern, erklärte Gesellschafter Shakir Siddiqui. Ein neuer Name werde in ein paar Tagen bekannt gegeben. Ein im Eingang des Lokals aufgestelltes übergroßes Hitler-Plakat wurde bereits am Mittwoch entfernt.

Nach der Eröffnung des Restaurants in der vergangenen Woche hatte es heftige nationale und internationale Proteste gegeben. "Die Nazi-Symbolik entwürdigt die Erinnerung der Opfer und ist ein schlechter Dienst an den Menschen in Bombay, indem sie die Schrecken des Holocaust verharmlost", hatte die gegen Antisemitismus kämpfende US-Organisation Anti-Diffamierungs-Liga (ADL) geäußert.

Der Geschäftsführer des Restaurants sagte, er habe nicht gewusst, dass das Nazi-Thema die Menschen derart verstöre. "Wir wollten einfach einen anderen Namen und gute Werbung. Das ist der Hauptgrund", sagte Puneet Shablok dem Fernsehsender CNN-IBN. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar