Skrupellos : Mann chauffiert Leiche durch Fußgängerpassage

Bei seinem samstäglichen Einkaufsbummel transportierte ein Mann die Leiche seiner Ehefrau auf einer Sackkarre durch Münsters Fußgängerzone. Niemand bemerkte etwas.

Der 60-jährige Münsteraner erwürgte seine Frau, wickelte sie in einen Teppich und schaffte sie vor den Augen tausender Passanten zu seinem Auto. Dann fuhr er zum Mittellandkanal in Ibbenbüren am Nordrand des Münsterlandes, wo er die Leiche anschließend versenkte. Polizeitaucher bargen die tote Frau am Donnerstagmorgen aus dem Kanal.

Eheprobleme seien der Grund für die grausame Tat gewesen. Vier Jahre war der Mann verheiratet. Seine 26-jährige Frau stammt aus Brasilien und hatte seit kurzem einen neuen Freund. Dieser war es auch, der mit einer Vermisstenanzeige die Ermittlungen ins Rollen brachte.

Die Frau war am Tatabend noch bei ihrem Freund gewesen. Als sie nach Hause kam, wurde sie von ihrem wütenden Ehemann zur Rede gestellt. Es kam zum Streit, dann zu Handgreiflichkeiten. Schließlich erwürgte der eifersüchtige Ehemann seine Frau mit bloßen Händen.