Welt : So ein Zufall?: Casino: Hurra!

Roulette: Stets hat jede der 37 Zahlen bei einem Spiel die gleiche Chance. Das Roulette hat kein Gedächtnis. So fällt die Kugel, auch nach zehnmal Rot wieder mit derselben 50-prozentigen Wahrscheinlichkeit auf ein rotes Feld. Dennoch glauben viele Spieler an Systeme. Das bekannteste heißt "Martingale": Der Spieler beginnt mit dem kleinsten Chip auf Schwarz oder Rot zu setzen. Verliert er, verdoppelt er seinen Einsatz, verliert er wieder, dann verdoppelt er wieder. Auf diese Weise wird der aufsummierte Verlust schließlich durch den irgendwann eintretenden Gewinn wettgemacht: Wer seine ersten Einsätze, eins, zwei, vier und acht Mark verliert, bekommt beim darauf folgenden Einsatz von 16 Mark 32 Mark ausgezahlt. Damit hat er unterm Strich eine Mark hinzuverdient. Allerdings braucht man für die Methode viel Geld, um lange Verluststrecken durchhalten zu können.

Lotto: Wer hier gewinnen will, muss auf den Zufall hoffen. Die Wahrscheinlichkeit, sechs Richtige zu treffen, liegt bei eins zu 13983816. Daran lässt sich nichts ändern. Wer aber seine Gewinnquote maximieren will, sollte möglichst zufällige Zahlen ankreuzen und keine Geburtstagszahlen oder bekannte Zahlenmuster verwenden - um den Gewinn nicht mit zu vielen Mitspielern zu teilen. Die 19 ist besonders beliebt, sie kommt in fast jedem Geburtstag vor, auch die Vier und Neun werden oft gekreuzt. Die 16, 40 und 41 werden eher gemieden, genauso wie die Ziffern an den Rändern.

Fußballwetten: Man kann auf einzelne Spiele setzen, auf den Torschützenkönig oder den künftigen Meister. Die Gewinnchancen stehen fest, variieren aber bei den verschiedenen Anbietern. Prinzipiell sollte man möglichst nur Einzelspiele tippen. Hier ist die Gewinnausschüttung am höchsten (80 Prozent). Das ist bei vielen Anbietern jedoch nicht möglich. Ab vier kombinierten Spielen sinkt die Gewinnausschüttung in der Regel unter 50 Prozent und ist damit schlechter als beim Toto. Um das Risiko im Verhältnis zum möglichen Gewinn dennoch zu verkleinern, sollte man wenige, unsichere Spiele mit hohen Quoten bevorzugen.

Pferderennen: Je nachdem wie viele Pferde in einem Rennen laufen, kann ein Wetter von einer Wahrscheinlichkeit von eins zu acht bis eins zu zwölf ausgehen. Das Problem dabei ist nur, dass es sich nicht um Kugeln, sondern um Pferde und Reiter handelt. Sie sind unterschiedlich begabt. Wer auf Favoriten setzt, wird häufig gewinnen, wegen der niedrigen Quoten aber nur wenig Geld verdienen. Die Alternative: Auf Außenseiter setzen und auf sein Glück hoffen. Manchmal ein Leben lang.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben