Welt : Soko „Levke“ fast am Ziel

Leichenfund: Ermittler warten auf DNA-Analyse

-

Olpe Beamte mit Polizeihunden haben am Samstag erneut das Waldgebiet um den Fundort der Mädchenleiche bei Attendorn im nordrhein-westfälischen Kreis Olpe durchkämmt. Um die sieben Hunde nicht zu stören, würden vorerst keine weiteren Suchmannschaften eingesetzt, sagte ein Sprecher der Soko „Levke“ in Cuxhaven. In dem Dickicht, das sehr unzugänglich sei, werde „jeder Zentimeter abgegrast“. Sollten sich keine neuen Funde ergeben, würden die Maßnahmen vor Ort mit dieser Aktion voraussichtlich erst einmal abgeschlossen, sagte der Sprecher.

Obwohl die Ergebnisse einer weiteren Obduktion und der Erbgutanalyse der gefundenen Leichenreste nicht vor Dienstag erwartet werden, gehen die Ermittler weiter „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ davon aus, dass es sich bei der Leiche um die seit Anfang Mai vermisste achtjährige Levke aus Cuxhaven handelt, die seit dem 6. Mai verschwunden ist. Bei einer umfangreichen Suche am Freitag waren lediglich weitere Knochenteile gefunden worden, die jetzt untersucht werden. Möglicherweise handle es sich aber um Wildknochen, hieß es aus der Soko „Levke“. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben