Sommerloch : Engländer foppt Landsleute mit Hai-Foto

Die Entdeckung eines weißen Hais vor Cornwall hat sich als großer Schwindel herausgestellt. Ein Spaßvogel hatte das Foto aus Südafrika an eine Zeitung geschickt – und damit mitten im Sommerloch ins Schwarze getroffen.

Hai
Echter Hai im falschen Land. -Foto: dpa

London Ein Foto von dem riesigen Tier, das Zeitungen veröffentlicht hatten, war statt vor der englischen Küste tausende Kilometer entfernt in Südafrika entstanden. "Ich hab das Foto zum Spaß eingeschickt" sagte Kevin Keeble der Zeitung "Guardian". "Ich kann nicht glauben, dass die Geschichte so groß wurde - und ich kein Geld dafür bekommen habe", beschwerte sich der Türsteher, der das Bild zusammen mit einer ausführlichen Beschreibung, wie er dem Monster ins Auge blickte, an eine Zeitung geschickt hatte. Auch Tagesspiegel.de berichtete über den angeblichen Sensationsfund.

Die regionale Handelskammer fand den Spaß weniger komisch. "Das schlechte Wetter war schon schlimm genug, die Leute müssen nicht noch solch bösartige Dinge verbreiten", sagte der Kammer-Präsident der Zeitung "Guardian". (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben