Magazin : Claus Hipp

UNTERNEHMER.

Claus Hipp, 74, ist seit mehr als 40 Jahren Chef des Babynahrungsherstellers Hipp. Der gebürtige Münchner ist promovierter Jurist, spielt Oboe und unterrichtet Kunst in Tiflis und Hohenaschau. Foto: p-a/dpa
Claus Hipp, 74, ist seit mehr als 40 Jahren Chef des Babynahrungsherstellers Hipp. Der gebürtige Münchner ist promovierter Jurist,...Foto: picture alliance / dpa

JA BITTE!

Zuletzt habe ich mich gefreut über...

meine bald 13 Enkelkinder.

Rettet jeden Tag:

Wenn ich gebraucht und um Rat gefragt werde.

Unverzichtbar: Positives Denken und Hoffnung.

An Kindern finde ich toll: Zu beobachten,

wie sie an Geist und Körper wachsen.

Schmeckt: Kartoffeln in jeder Form.

Abstrakte Malerei wird unterschätzt...

weil sich die Menschen zu wenig mit ihr beschäftigen.

Da drehe ich lauter: Klassik,

besonders Barockmusik und Holzbläser höre ich gern.

Mit sechs Geschwistern aufzuwachsen, lehrt: Zu teilen.

Mag ich: Meine Familie, Heimat,

Ski fahren, alte Kirchen, intensive Gespräche.

NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich geärgert über... Bürokratie.

Vergällt mir jeden Tag: Menschen, die mir die Zeit stehlen.

Braucht kein Mensch: Miesmacherei.

Stört mich an Eltern: Wenn sie ihren Kindern zu wenig Zeit zum Spielen lassen und sie falsch ernähren.

Tiere, die ich nicht mag: Jene, die durch von Menschen gemachtes Ungleichgewicht zur Plage werden. Es gibt zu viele Insekten, weil wir uns kaum für Singvögel einsetzen.

Esse ich nicht: Sellerie.

Abstrakte Malerei wird überschatzt... wenn sie zur

Geschäftemacherei missbraucht wird.

Da schalte ich aus: Musik mit aggressiven Rhythmen.

Mag ich nicht: Krieg, Neid, Angeberei, lange offizielle Essen und lange, nichtssagende Reden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar