ZAHLEN, BITTE : Zukunftsmusik

Zusammengestellt zum Hyperloop von Mathias Klappenbach.

von

20 000 Menschen sollen in der durch eine große Membran von der Außenwelt geschützten Indoor-Stadt Batygai in Kasachstan leben, wenn sie fertig ist.

Quelle: theatlantic.com

1860 wehrte sich Richard Wagner in einem Brief gegen die verbreitete Auffassung, er sei Begründer einer „Zukunftsmusik“. Quelle: ludwig-feuerbach.de

1100 Stundenkilometer schnell wären die 28 Fahrgäste in den Kapseln des in der vergangenen Woche vorgestellten „Hyperloop“, einer Art menschlicher Rohrpost. Von Los Angeles bis San Francisco betrüge die Reisezeit damit 35 Minuten. Derzeit braucht man mit dem Auto fünfeinhalb Stunden. Quelle: zeit.de

300 Hersteller von Elektrogeräten wie beispielsweise dem Motor im Fensterrollo unterstützen einen Standard für computerprogrammiertes und „intelligentes Wohnen“. Quelle: tagesspiegel.de

20 Monate dauert es durchschnittlich, bis sich die Leistung von Computerchips verdoppelt. Quelle: pro-datenrettung.net

12,1 Prozent der forschungs- und entwicklungsintensiven Hightechartikel auf dem Weltmarkt kommen aus Deutschland, das damit vor China und den USA den ersten Platz belegt. Quelle: bmbf.de

2 Sorten Menschen gibt es in H. G. Wells’ Roman „Die Zeitmaschine“ in der Zukunft: die verweichlichten Eloi und die monströsen Morlocks. Quelle: 3sat.de

1 elektrische Leuchte auf dem Kopf wird Frauen im Jahr 2000 bei der Suche nach dem richtigen Partner helfen, dachten in den 1930er Jahren Designer aus den USA. Quelle: lifestyle-bunny.de

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben