Sorgerechtsstreit : Spears darf Söhne nicht mehr besuchen

Wieder eine Niederlage für Britney Spears vor Gericht: Nun ist die Sängerin auch das Besuchsrecht für ihre beiden kleinen Söhne los. Wegen Drogenproblemen liegt sie seit Donnerstagnacht in einem Krankenhaus von Los Angeles.

Britney Spears
Britney Spears. -Foto: AFP

Los AngelesDer zuständige Richter habe nach einer Sondersitzung Besuche zwischen Spears und ihren Kindern bis zum 14. Januar untersagt, berichtete der Internetdienst tmz.com. Danach solle über die Regelung neu entschieden werden. Im Oktober hatte die Sängerin bereits das Sorgerecht vorübergehend verloren. Ex-Ehemann Kevin Federline hat das alleinige Sorgerecht beantragt.

In der Nacht zum Freitag hatte sich der Streit um die Söhne Jayden James (1) und Sean Preston (2) dramatisch zugespitzt. Weil die Sängerin ihre Kinder nicht fristgerecht bei ihrem Ex-Mann abgeben wollte, fuhren Streifenwagen der Polizei sowie Feuerwehr und Rettungswagen zu dem Haus der 26-Jährigen in Beverly Hills. Spears soll "unter dem Einfluss einer unbekannten Substanz" gestanden haben, hieß es in Medienberichten. Spears wurde auf einer Trage aus dem Haus und per Rettungswagen in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht, wo sie mindestens 72 Stunden bleiben sollte. (feh/dpa)

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben