Sotschi : "Wie ausgekotzt" - Häme über Olympia-Outfit der Deutschen

Viel Spott gibt es wegen des bunten Olympia-Outfits der deutschen Sportler. Sogar Alan Rusbridger, Chefredakteur des "Guardian", meldete sich zu Wort.

Die Deutschen Sportler bei der Eröffnung der Winterspiele.
Die Deutschen Sportler bei der Eröffnung der Winterspiele.Foto: AFP

Die bunte Kleidung der deutschen Olympia-Mannschaft bei der Eröffnungsfeier hat im Internet zu Häme und Spott geführt. Der Chefredakteur des „Guardian“, Alan Rusbridger, schrieb auf seiner Homepage: „Das sieht aus, als ob jemand Wodka getrunken und sich anschließend über das Stadion übergeben hat.“ Viele Zuschauer ließen sich über Twitter aus. Ein Fin Lübbers twitterte: „Goldmedaille gesichert: Wir haben die hässlichsten Outfits.“ Für die britische Zeitung „The Week“ ist dagegen das von Willy Bogner entworfene Outfit tatsächlich der Fashion-Sieger der Winterspiele in Sotschi. „Bravo Germany! Das Land hat dafür Gold verdient“, schrieb das Blatt. Ein Andy twitterte: „Wer hat denn da zu viel gekifft.“

Olympia 2014: Die Bilder der Eröffnungsfeier
Monty Putin's Flying Circus: Der Hausherr konzentriert sich, der Sportchef nimmt Haltung an. Die Olympischen Winterspiele von Sotschi sind eröffnet. Hier die Bilder der Zeremonie.Weitere Bilder anzeigen
1 von 48Foto: AFP
07.02.2014 20:43Monty Putin's Flying Circus: Der Hausherr konzentriert sich, der Sportchef nimmt Haltung an. Die Olympischen Winterspiele von...

Kreiert hat das Outfit Willy Bogner, ausgesucht wurde es von der Kleidungskommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Der DOSB sowie Bogner dementierten, dass die Regenbogenfarben eine politische Botschaft beinhalten sollten, wie zuvor manche vermutet hatten. dpa

27 Kommentare

Neuester Kommentar