Spanien : Stierkampfverbot in Katalonien beschlossen

Das Parlament von Katalonien hat die Abschaffung des Stierkampfes beschlossen. Katalonien ist damit die erste Region auf dem spanischen Festland, die den umstrittenen Brauch verbietet.

Solche Bilder wird es in Katalonien bald nicht mehr geben.
Solche Bilder wird es in Katalonien bald nicht mehr geben.Foto: dpa

Die Abgeordneten beschlossen das Aus für die traditionellen Veranstaltungen am Mittwochvormittag mit 68 gegen 55 Stimmen. Es gilt ab dem 1. Januar 2012 in dem Gebiet in Nordostspanien um die Großstadt Barcelona. Katalonien ist damit das erste Festlandsgebiet Spaniens, das den Stierkampf verbietet. Ein Verbot gab es bisher seit 1991 nur auf den Kanarischen Inseln.

Eine internationale Tierschutzgruppe hatte 140.000 Unterschriften für ein Verbot eingereicht. Der Stierkampf ist mit 40.000 Arbeitsplätzen auch ein wichtiger Wirtschaftssektor. Dutzende Demonstranten, die für oder gegen den Stierkampf waren, hatten sich am Vormittag vor dem Regionalparlament in Barcelona versammelt. Die Befürworter der traditionellen Kämpfe forderten dabei "Stiere ja, Freiheit ja", die Gegner verlangten ein Ende der "Folter" in den Arenen. (dpa/AFP)

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben