Welt : Spezielle Nerven für Streicheleinheiten

NAME

New York (dpa). Für die angenehmen Gefühle bei Streicheleinheiten sind nach neuen Untersuchungen spezielle Nervenfasern verantwortlich. Diese CT-Nerven, deren Funktion bislang rätselhaft war, reagieren besonders auf langsame, zarte Berührungen. Durch die Streicheleinheiten werden dann Gehirnbereiche aktiviert, die mit der Verarbeitung von Gefühlen in Zusammenhang stehen, berichten Håkan Olausson von der schwedischen Universität Göteborg und Mitarbeiter in einer Online-Vorabveröffentlichung des britischen Fachblatts „Nature Neuroscience“ (DOI: 10.1073/nn896) vom Montag. Die Existenz solcher Nervenfasern war bereits seit langem bekannt, über ihre Funktion hingegen konnten Wissenschaftler bisher nur spekulieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar