Spice Girls : Die ''Mutter aller Mädchenbands'' ist zurück

Eigentlich sind sie inzwischen "Spice Ladies": Fast zehn Jahre nach ihrer Trennung haben die Spice Girls ihre Comeback-Tour gestartet. Sie geben auch ein Konzert in Deutschland.

Carla S. Reissman[dpa]
071203spicegirls
Spice Girls: Rückkehr der ''würzigen'' Fünf -Foto: dpa

New York/VancouverBeim Auftaktkonzert im kanadischen Vancouver boten die fünf britischen Sängerinnen dem Publikum eine spektakuläre Bühnenshow und ihre Mega-Hits wie "Spice Up Your Life", "Headlines (Friendship Never Ends)" und "Wannabe". Die rund 15.000 vorwiegend weiblichen Fans feierten in der ausverkauften Konzerthalle an der kanadischen Westküste die Wiederkehr von Ginger, Baby, Scary, Sporty und Posh mit Begeisterungsstürmen.

"Wir sind wieder zusammen", rief Geri Halliwell (alias "Ginger Spice", 35) in den Jubel der Menge und umarmte Victoria Beckham ("Posh Spice", 33). Mit ihrem Programm "The Return of the Spice Girls" zeigten die Sängerinnen, dass sie immer noch "Girl Power" ausstrahlen, auch wenn sie mittlerweile alle über 30 sind und einige von ihnen bereits Kinder haben. Die perfekt inszenierte Show auf der mehrstufigen Bühne geriet zur Party für die Fans, von denen sich viele als ihre Idole verkleidet hatten. Bei Hits wie "Stop" und "Say You'll Be There" tanzten sie die Choreographien aus den früheren Musikvideos mit. "Wir lieben Vancouver", rief Melanie Brown ("Scary Spice", 32).

Neben den gemeinsamen Nummern auch Solo-Auftritte

Das berühmte Quintett selbst glänzte in goldenen und bronzefarbenen Kostümen, die der italienische Designer Roberto Cavalli entworfen hatte. Zehn männliche Tänzer sorgten für entsprechenden Sex-Appeal auf der Gegenseite. Bei der Eröffnungsnummer liefen auf riesigen Videoleinwänden Szenen von früheren Auftritten, am Ende wurde die Bühne von einem funkelnden Konfetti-Regen eingehüllt. Neben den gemeinsamen Nummern gab es Solo-Auftritte: Halliwell begeisterte mit ihrer Version von "It's Raining Men", Melanie Chisholm ("Sporty Spice", 33) gab "I Turn To You" zum Besten.

Selbst Victoria Beckham, der eine wenig überzeugende Stimme nachgesagt wird, griff solo zum Mikrofon - wenn auch weniger als ihre Kolleginnen. Ihr Mann, der britische Star-Fußballer David Beckham, war eigens aus Neuseeland eingeflogen, um sie live singen zu hören. Zu weiteren Promis im Publikum gehörte die kanadische Rocksängerin Avril Lavigne.

Bis Februar sind 40 Auftritte geplant

"Wir hatten gehofft, dass wir eine gute Resonanz bekommen werden, aber wir sind vollkommen überwältigt. Es ist unglaublich. Wir sind unseren Fans wirklich so dankbar", hatte Chisholm der kanadischen Presse vor der Show gesagt. Rund 750.000 Karten für die Tournee sind Medienberichten zufolge bereits verkauft. Wegen der großen Nachfrage mussten immer mehr Tour-Auftritte hinzugefügt werden. Bis Februar stehen die Spice Girls weltweit rund 40 Mal auf der Bühne. Das einzige Konzert in Deutschland geben sie am 20. Dezember in Köln.

Das Comeback ist nur ein Wiedersehen auf Zeit. Nach der Tour wollen sie wieder getrennte Wege gehen, hatten die Fünf bereits vor dem Tourneestart verkündet. Die Spice Girls hatten sich in den 90er Jahren mit ihren Songs an die Spitze der internationalen Musik-Charts katapultiert. Ihre Platten wurden 55 Millionen Mal verkauft. Zum letzten Mal waren sie 1998 in Birmingham aufgetreten, danach hatte Halliwell ihren Austritt verkündet. Seit der endgültigen Trennung 2001 verfolgte jede von ihnen eine eigene Karriere. Mit immer neuen Schlagzeilen über Bulimie, Depressionen, Vaterschaftsklagen und exzentrischen Auftritten sorgten sie jedoch dafür, dass sie nicht vergessen wurden.