Sprache : Stresstest wird Wort des Jahres

Arabellion, Merkozy und Fukushima gehörten zu den Favoriten, doch die Gesellschaft für Sprache kürte "Stresstest" zum Wort des Jahres. Im vergangenen Jahr hatte sich "Wutbürger" durchgesetzt.

Der Begriff „Stresstest“ ist zum Wort des Jahres gekürt worden. Das Wort stamme eigentlich aus der Humanmedizin, aber im Jahr 2011 seien auch Atomkraftwerke, Regierungen, Banken und Bahnhofsprojekte Stresstests unterzogen worden, begründete die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Freitag in Wiesbaden ihre Wahl. Auf Platz zwei setzten die Sprachwissenschaftler das Wort „hebeln“, das für die Ausweitung des Eurorettungsschirms steht.

Auch „Arabellion“, „Merkozy“ und „Fukushima“ schafften es auf die Zehnerliste. Im vergangenen Jahr hatte die Gesellschaft den „Wutbürger“ ausgewählt, gefolgt von „Stuttgart 21“. Die Jury stellt traditionell eine Liste von Wörtern zusammen, die ein Jahr und seine Themen widerspiegeln. (dpa)

4 Kommentare

Neuester Kommentar