Welt : Sprung in die Niagara-Fälle soll bestraft werden

-

(dpa). Ein Amerikaner, der am Dienstag als erster einen Sturz in die NiagaraFälle ohne Schwimmweste überlebt hat, soll nun wegen groben Unfugs bestraft werden. Kirk Jones drohe eine Geldstrafe von bis zu 10 000 kanadischen Dollar (6500 Euro), berichtete die „Detroit News“ am Freitag. Der 40-Jährige sagte der Zeitung, er sei arbeitslos und Single und habe sich aus Verzweiflung über die Klippe gestürzt.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben