Sri Lanka : Bodenoffensive gegen Rebellenstützpunkt

Unterstützt von Artillerie- und Luftangriffen hat die srilankische Armee eine Bodenoffensive gegen einen Rebellenstützpunkt im Nordosten der Insel gestartet.

Colombo - Die Truppen rückten nach Angaben eines Armeeoffiziers auf Sampur vor, eine Stadt am südlichen Ende der Koddijar-Bucht, von wo aus Kämpfer die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) einen wichtigen Hafen und Militärstützpunkt beschossen. Bei Artilleriebeschuss wurden mindestens zwei Soldaten getötet und 41 weitere verletzt. Die LTTE machte zunächst keine Angaben zu möglichen Opfern in ihren Reihen.

Ziel der Offensive sei es, die schwere Artillerie der Tamilen-Tiger in Sampur auszuschalten, sagte der Offizier weiter. Von Sampur aus hatten die Rebellen regelmäßig die Stadt Trincomalee 260 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Colombo angegriffen. Der dortige Hafen ist ein Stützpunkt der srilankischen Marine. In der Reichweite der Rebellenartillerie befinden sich auch ein Militärflughafen und wichtige Öltanks. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar