Stephen Hawking : Genialer und sozialer Assistent gesucht

Der berühmte Wissenschaftler Stephen Hawking sucht einen Assistenten, um trotz seiner Behinderung seinen Alltag zu meistern. Die Anforderungen sind hoch: genial und sozial soll der Bewerber sein - und einen Führerschein haben.

London - Hawking ist an den Rollstuhl gefesselt kann nur über einen Sprachcomputer kommunizieren. Wie aus einer Stellenanzeige im Magazin der Universität von Cambrigde hervorgeht, sucht er einen Nachwuchswissenschaftler, der "verantwortlich für die Wartung des Computersystems und von Ersatzteilen" ist und der ihm bei der Vorbereitung und beim Leiten von Seminaren hilft. Der Assistent soll Hawking beim Verfassen wissenschaftlicher Texte helfen, ihn auf seinen vielen Reisen begleiten und auch Hawkings Kollegen zur Seite stehen.

"Flexibilität, Ausdauer und eine vertrauenswürdige und sorgende Persönlichkeit sowie ein gültiger Führerschein sind wesentlich für eine Bewerbung", heißt es in der Anzeige. Das Gehalt für den Job soll 23.457 Pfund (34.574 Euro) betragen.

Der 64-jährige Hawking erkrankte im Alter von 22 Jahren an der unheilbaren Muskelkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) und sitzt seit Jahrzehnten im Rollstuhl. Seit einem Luftröhrenschnitt kann er nicht mehr sprechen und muss sich über einen Sprachcomputer verständigen.

Hawkings Forschung dreht sich um theoretische Kosmologie und Quantenschwerkraft. Sein 1988 erschienenes Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" wurde weltweit zum Bestseller. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben