Welt : Stilanalyse: Joop findet Haider "niedlich anzusehen"

Wolfgang Joop hat Österreichs Spitzenpolitiker einer strengen Stilanalyse unterzogen und den Rechtspopulisten Jörg Haider dabei als "niedlich anzusehen" bezeichnet. "Er ist ein Buberl", sagt Joop in "Profil". Bei der Betrachtung von Fotos kommt der Modeschöpfer auch zu dem Schluss, dass Haider sehr "flexibel" sei. "Sein Styling dokumentiert, dass er keine eindeutige Charakterlandschaft hat". Weniger grosszügig verfährt Joop mit Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, der in einer kurzen Trachtenlederhose abgebildet ist: "Man soll Dinge nun mal nicht entblössen, die nicht mehr ins Schaufenster gehören." Ausserdem findet Joop, dass Aussenministerin Benita Ferrero-Waldner ihre Schminke "zu dick aufgetragen" hat. Ein Bild von Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer entlockt ihm den Kommentar: "ein grosses, schönes Stück Fleisch". Dabei misst er der "inzestuösen österreichischen Operettengesellschaft" hohen Unterhaltungswert bei. "Da wird einem ja ein richtiger Mutantenstadl vorgeführt".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben