Welt : Stimmungskanonen: Studie: Ältere Menschen sind oft "besser drauf"

gms

Ältere Menschen erleben seltener Stimmungstiefs als jüngere Menschen. Zu diesem Ergebnis kommt eine US-amerikanische Studie, bei der 184 Menschen im Alter zwischen 18 und 94 Jahren eine Woche lang fünf Mal täglich nach ihrem derzeitigen Gefühlszustand befragt wurden.

Wie die in Weinheim erscheinende Zeitschrift "Psychologie Heute" berichtet (Ausgabe 3/2001), fanden die Forscher vom 18. bis 60. Lebensjahr eine konstanten Abnahme der Häufigkeit negativer Emotionen. Ältere Menschen könnten von positiven Erlebnisse länger zehren und fielen deutlich langsamer in Stimmungslöcher als jüngere. Die Forscher erklären sich das auf den ersten Blick erstaunliche Ergebnis damit, dass älteren Menschen die eigene Vergänglichkeit stärker bewusst sei. Es sei ihnen klar, was sie vom Leben haben, auch seien ihre Gefühle tiefer und komplexer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar