STORNIEREN UND UMBUCHEN : Kulante Reiseveranstalter

Das Auswärtige Amt rät in einem Sicherheitshinweis bis auf Weiteres „dringend“ von nicht notwendigen Reisen nach Kenia ab.

Fast alle deutschen Reiseveranstalter ermöglichen Kenia-Touristen ab sofort kostenlose Umbuchungen und Stornierungen.

Kunden der großen Reiseunternehmen Neckermann Reisen, TUI, Dertour und Meier's Weltreisen sowie FTI und Thomas Cook Reisen können von Reisen in

die ostafrikanische Krisenregion

gebührenfrei zurücktreten.

„Wir kontaktieren im Moment

telefonisch alle Kunden, die eine Reise nach Kenia gebucht

haben", sagt Nina Kreke, Pressesprecherin des Reiseunternehmens Thomas Cook. Die Reisenden können sich dann aussuchen, ob sie den Urlaub kostenlos verschieben, ein anderes Ziel aussuchen oder die Reise ganz stornieren wollen. „Viele wollen aber trotzdem fahren, und wir können natürlich niemanden bevormunden“, sagte Kreke.

Stadttouren durch Mombasa sind abgesagt, einige Rundreisen wurden umgeleitet. Die meisten der bei Touristen beliebten Safaris wurden jedoch den bisherigen Angaben zufolge nicht storniert.

„Soweit wir wissen, finden die

von uns vermittelten Safaris in

Kenia alle wie geplant statt“, sagt Petra Ross, Geschäftsführerin

der Safari-Reisebüro & Business GmbH. „Solange die örtlichen Veranstalter die Situation als sicher einschätzen, ist das für uns in Ordnung."

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für das Land.

Im ersten Halbjahr 2007 war die Zahl der ausländischen Besucher Kenias um 7,6 Prozent auf etwa 877 400 gestiegen.

Über die Zahl der Reisestornierungen ist bisher wenig zu erfahren. Nach Schätzungen des Auswärtigen Amtes halten sich derzeit mehrere tausend deutsche Touristen im Land auf.

Im Einzelnen gelten derzeit die

folgenden Umbuchungs- und Storno-Regelungen:

TUI: Urlauber, deren Abflüge nach Kenia bis zum 13. Januar erfolgen sollen, können kostenlos

umbuchen oder die Reise ganz absagen.

Thomas-Cook, Neckermann,

Dertour, FTI:
Umbuchungen und Stornierungen sind ebenfalls gebührenfrei für Abflüge nach Kenia bis zum 11. Januar möglich.

Studiosus: Alle Reisen bis 6. Februar wurden von dem Veranstalter abgesagt.

Nähere Informationen erhalten Reisende unter:

TUI: Telefon: 01805-884266,

Internet: www.tui.com

Thomas Cook:

Telefon: 01803-607090,

Internet: www.thomascook.de

Neckermann Reisen:

Telefon: 0180-5005112,

Internet: www.neckermann.de

Dertour:

Telefon: 01805-337666,

Internet: www.dertour.de

FTI: Telefon: 01805-384500,

Internet: www.fti.de)

Studiosus: Telefon: 089-500600, Internet: www.studiosus.com jra

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben