Stralsund : Betrunkener Fahrer steckt im Kreisverkehr fest

Ein volltrunkener Autofahrer hat in einem Kreisverkehr in Stralsund die Orientierung verloren und hilflos stundenlang Kreise gedreht. Der Polizei erklärte der Mann, den Kreisel für eine Autobahn gehalten zu haben.

Ein betrunkener Autofahrer hat auf seiner Fahrt durch einen Kreisverkehr in Stralsund jegliche Orientierung verloren und unaufhörlich Kreise gedreht. Passanten hatten die Polizei am späten Abend darüber informiert, dass ein unbeleuchtetes Auto ohne Halt um den Kreisel fahre. Wie die Polizei in Stralsund weiter mitteilte, befand sich der Mann beim Eintreffen der Beamten mit seinem Auto noch immer im Kreisverkehr. Allerdings hatte der 39-Jährige die Rundtour eingestellt, blockierte nun aber eine Ausfahrt. Der Fahrer habe sich auf einer Autobahn gewähnt. Ein Alkoholtest ergab den Wert von 2,12 Promille. Der Führerschein wurde eingezogen. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar