Welt : Streik legt Österreichs Bahnen lahm

-

(pak). Mit einem unbefristeten und nach Gewerkschaftsangaben lückenlos befolgten Streik haben die österreichischen Eisenbahner am Mittwoch nicht nur den Zugverkehr im eigenen Land lahm gelegt, sondern auch viele Verbindungen von und nach Deutschland abgeschnitten. Die 47000 Beschäftigten der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) protestieren mit dem Ausstand gegen die umfassende Bahnreform, die das österreichische Kabinett am Dienstag beschlossen hat. Sie sieht unter anderem die Zerschlagung des Staatsmonopolisten in vier einzelne Gesellschaften vor. Ferner soll ein Viertel des Personals abgebaut werden.

Öffentlichkeit und Medien bekunden wenig Verständnis für den Streik einer Personengruppe, die zahlreiche Privilegien hat. Die Eisenbahnergewerkschaft fordert von der Regierung eine komplette Rücknahme der Reformpläne. Der erste, zwölfstündige Warnstreik vor einer Woche war ergebnislos geblieben. Infolge des Streiks sind am Mittwoch in Deutschland sämtliche Reisezüge zwischen Bayern und Italien ausgefallen. Züge nach Österreich oder Transitzüge in Richtung Südosteuropa blieben an den Grenzbahnhöfen stehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben