Welt : Strengere Auflagen für Öltanker

Öltanker mit einem einwandigen Rumpf dürfen von 2015 an nicht mehr in europäischen Häfen anlegen. Das sieht ein Maßnahmenpaket zur Sicherheit von Schiffen vor, dem das Europaparlament in Straßburg am Donnerstag in letzter Lesung zustimmte. Außerdem sollen alle mit Öl, Gas oder Chemikalien beladenen Schiffe mindestens einmal im Jahr in den Häfen der Europäischen Union auf Sicherheitsmängel überprüft werden.

Die Regelungen sehen von 2005 an die schrittweise Ausmusterung von Öltankern mit einfachem Rumpf vor. Auch Tanker, die unter der Flagge eines Drittstaates fahren, dürfen ab 2015 Häfen eines EU-Mitgliedstaates nicht mehr anlaufen. Der Ministerrat muss noch formell zustimmen. Das dürfte Anfang kommenden Jahres geschehen. Die EU-Länder haben dann 15 Monate Zeit, die Richtlinien in nationales Recht umzusetzen. Die neuen Regelungen gehen auf die Havarie des altersschwachen Tankers "Erika" vor der Bretagne Ende 1999 zurück. Damals waren Hunderte von Kilometern Küste verseucht worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben