Studie : Deutsche und Briten sind Langzeitduscher

Die meisten Westeuropäer duschen laut einer Umfrage zu lange - Wasserverschwendung pur. Vor allem Briten und Deutsche würden sich am wenigsten Gedanken über etwaige Umweltprobleme machen

Duschen
Zwei Minuten: So lange sollte man in der Regel duschen. Einfach mal mit kaltem Wasser abschrecken. -Foto: dpa

LondonWie der britische Königliche Chemiker-Verein am Montag in London mitteilt, duschen rund die Hälfte der Befragten bis zu fünf Minuten anstatt den empfohlenen zwei Minuten. Befragt wurden mehr als 2000 Briten, Spanier, Deutsche und Franzosen. Demnach duschen vor allem Briten und Deutsche gerne länger: Rund ein Drittel der Befragten steht bis zu zehn Minuten unter der Brause - bei den Spaniern gab dies ein Viertel an. Dafür duschen immerhin vier Prozent der Spanier länger als 20 Minuten, wie zwei Prozent der Deutschen.

Die Deutschen und Briten machen sich laut der Umfrage auch weniger Gedanken über die Umweltverträglichkeit ihrer Duschgels und Shampoos. So gaben 23 Prozent von ihnen an, sich "überhaupt keine Sorgen" zu machen, ob sie mit dem Duschwasser auch Chemikalien in den Abfluss spülten. Bei den Spaniern waren dies 12, bei den Franzosen 11 Prozent.

"Wir dürfen nicht bis kurz vor Zwölf warten, um das bevorstehende Umweltdebakel zu bekämpfen", sagte Vereinschef Richard Pike, "man sollte in der Lage sein, in wenigen Minuten zu duschen." Einige Menschen stünden sogar eine halbe Stunde in der Dusche, was "absurd und maßlos" sei. (fg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben