Studie : Viagra soll Israels Kampfpiloten fitter machen

Einer Studie zufolge leiden Kampfpiloten, die Viagra-ähnliche Wirkstoffe eingenommen haben, seltener an Müdigkeit und Sauerstoffmangel. In Israel fasst man deshalb eine militärische Verwendung der Pillen ins Auge.

Vigra
Die blauen Pillen sollen nun auch israelischen Kampfpiloten helfen. -Foto: ddp

JerusalemDie israelische Luftwaffe will einem Zeitungsbericht zufolge ihre Piloten mit Viagra versorgen, um ihre Flugleistung zu verbessern. Wie die Wochenzeitung "Ba Mahahne" berichtete, gehen die Vorhaben auf Studien zurück, die bessere Höhenverträglichkeit bei Bergsteigern feststellten, die einen Viagra-ähnlichen Wirkstoff einnahmen.

Sie neigten weniger zu Müdigkeit und könnten den Sauerstoffmangel besser verkraften. Die Studie sei vom Direktor des Jersualemer Herzog-Krankenhauses und Reserveoberst Jeheskiel Ken geleitet worden. "Die Erfahrung zeigt, dass der Blutdruck in den Lungen bei den Patienten steigt, die ein aus Viagra gewonnenes Mittel einnahmen", sagte Ken dem Blatt zufolge. (jvo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben