Welt : Studie: Zahl der überschuldeten Haushalte stark gestiegen

Die Zahl der überschuldeten Haushalte in Deutschland ist in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 30 Prozent gestiegen. Nach einer am Wochenende vom Bundesfamilienministerium veröffentlichten Studie erhöhte sich die Zahl der überschuldeten Haushalte zwischen 1994 und 1999 von zwei Millionen auf 2,8 Millionen. Damit sind etwa sieben Prozent aller Haushalte zahlungsunfähig. Die starke Zunahme ist vor allem auf die Entwicklung in Ostdeutschland zurückzuführen. Dort stieg die Zahl der überschuldeten Haushalte zwischen 1997 und 1999 um 290 000 auf 870 000, während sie im Westen von 2,1 auf 1,9 Millionen sank. Nicht bewährt hat sich die neue Insolvenzverordnung, die Anfang 1999 eingeführt worden war. Die Regelung sei wegen hoher Verfahrenskosten und fehlenden Vorschriften zur Prozesskostenbeihilfe gerade für mittellose Menschen nicht praktikabel. Deshalb wird an einer neuen Insolvenzverordnung gearbeitet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben