Sturm : Hurrikan "Karl" tötet zwei Menschen in Mexiko

Beim Durchzug des Hurrikans "Karl" über Mexiko sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Der Sturm hat inzwischen an Kraft verloren.

In der größten mexikanischen Hafenstadt Veracruz wurden zahlreiche Straßen überflutet.
In der größten mexikanischen Hafenstadt Veracruz wurden zahlreiche Straßen überflutet.Foto: dpa

Wie die Behörden am Samstag mitteilten, starben im südlichen Bundesstaat Puebla eine 61-jährige Frau und ein zwei Jahre altes Mädchen, als das Dach ihres Hauses auf sie einstürzte. "Karl" war am Freitag mit Windgeschwindigkeiten von knapp 200 Stundenkilometern im Südosten Mexikos auf Land getroffen. Als Vorsichtsmaßnahme schalteten die Behörden das einzige Atomkraftwerk des Landes vorübergehend ab.

Zahlreiche Straßen wurden gesperrt; internationale Flüge wurden abgesagt.

"Karl" traf als erster Hurrikan der Saison im Atlantik auf Land. Er schwächte sich bei seinem Weg über Mexiko ab. Das in Miami ansässige US-Hurrikanzentrum (NHC) stufte ihn inzwischen zu einem tropischen Tiefdruckgebiet herab. Über dem Atlantik zogen allerdings bereits die nächsten zwei Stürme herauf: Auf die Bermudas steuerte der Hurrikan "Igor" zu. Der Tropensturm "Julia" hingegen stellte am Samstag noch keine größere Bedrohung dar. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben