Welt : Sturmböen über Mitteleuropa – Fähre von Riesenwelle getroffen

Hamburg - Ein Sturm mit Böen von mehr als 100 Stundenkilometern ist am Freitag über Mitteleuropa hinweggefegt. Vor Großbritannien gerieten zwei Schiffe in Seenot. In Belgien wurde ein Motorradfahrer von seiner Maschine geweht, von einem nachfolgenden Lastwagen überrollt und getötet. In Teilen Skandinaviens fiel der Strom aus. Bei zahlreichen Unfällen in Norddeutschland wurden mehrere Menschen verletzt.

Eine Autofähre mit 23 Menschen an Bord lief in der Nacht zum Freitag vor der westenglischen Küste bei Blackpool auf Grund, nachdem sie von einer Riesenwelle getroffen worden war. Alle Besatzungsmitglieder und Passagiere konnten in einer dramatischen Rettungsaktion in Sicherheit gebracht werden, wie die Rettungskräfte mitteilten.

Im niedersächsischen Wilhelmshaven wurden bei Unfällen mehrere Menschen verletzt. Auf der A 27 überschlug sich südlich von Bremerhaven bei Glätte und Hagel ein Auto. Dort wurden drei Menschen leicht verletzt. Im Kreis Gifhorn fuhr eine Frau mit ihrem Auto gegen einen umgestürzten Baum. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar