Sturz-Flug : Transporthubschrauber verliert Kleinflugzeug

Bei einem Überführungsflug ist heute ein defektes einmotoriges Kleinflugzeug aus rund 250 Metern Höhe in die Tiefe gestürzt. Der Transporthubschrauber hatte seine Ladung einfach verloren.

Hubschrauber
Überreste. Das zerschellte Flugzeug, das bei Coburg niederging. -Foto: dpa

Ebersdorf bei Coburg Die von einem tschechischen Spezialhubschrauber transportierte Piper Malibu mit einem Gewicht von 1,5 Tonnen zerschellte etwa 30 Meter vom Bahnhof Ebersdorf bei Coburg (Bayern) entfernt, auf einer kaum befahrenen Ortsstraße, teilte die Polizei mit. Ursache für das Unglück war nach ersten Erkenntnissen ein gerissenes Stahlseil. Vermutlich war ein Materialfehler Ursache dafür, dass es riss. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden rund 1,5 Millionen Euro.

In dem Kleinflugzeug saß niemand. Ein Polizeisprecher sprach wegen der nahe gelegenen Bahnstation von "riesigem Glück im Unglück". Etwa 200 Liter Kerosin seien ausgelaufen. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden. Die Maschine mit beschädigtem Fahrwerk sollte von Coburg nach Straubing gebracht werden. (mit dpa)