Südafrika : Bus stürzte 80 Meter tief

Bei einem schweren Busunglück im Osten Südafrikas sind am Dienstag mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Vermutlich waren defekte Bremsen Schuld daran, dass der Bus von einer Klippe stürzte.

JohannesburgWie die Polizei mitteilte, wurden mehr als zwanzig weitere Passagiere schwer verletzt, als der Bus nahe der Stadt Cedarville 80 Meter tief von einer Klippe in einen Fluss stürzte. "Es gibt 24 Tote", sagte Polizeisprecher. Unter den Toten waren den Angaben zufolge vier Kinder und der Fahrer. Zuvor war von 26 Toten die Rede gewesen, zwei Verletzte starben jedoch auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Bremsen des Busses hätten versagt, sagte Kholisa.

Zur Bergung des Busses, der etwa anderthalb Meter tief im Wasser des Flusses lag, wurde ein massiver Rettungseinsatz organisiert: Militärhubschrauber, Polizeitaucher und zahlreiche Krankenwagen waren unterwegs, wie ein Sprecher der Notdienste bekanntgab. Zunächst war die Rede davon, dass etwa 30 Menschen möglicherweise noch in dem Fahrzeug eingeschlossen seien. Später teilte die Polizei jedoch mit, die Zahl der Passagiere sei unklar. Die Polizeisprecherin gab die Zahl der in Krankenhäuser eingelieferten Verletzten mit 22 an, ein Sprecher der Rettungskräfte sagte, es seien 32 gewesen. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben