Südhessen : Mindestens ein Toter nach Explosion

Eine Explosion hat am Mittwoch ein Wohnhaus im Bürstadt völlig zerstört und mindestens einem Menschen das Leben gekostet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 350.000 Euro.

Explosion
Das zerstörte Haus in Bürstadt. -Foto. dpa

Bürstadt/Darmstadt Bei Aufräumarbeiten stieß ein Bagger am Abend auf Überreste einer Leiche, wie die Polizei mitteilte. Ob es sich bei dem Torso um den vermissten 41 Jahre alten Bewohner des Hauses handelt, war zunächst unklar. Der Mann war als einziger Bewohner in dem Haus gemeldet. Das Gebäude war nach mehreren Detonationen am Mittag durch ein Feuer komplett zerstört worden. Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden auf etwa 350.000 Euro.

Anwohner hatten kurz vor 12.00 Uhr drei Detonationen gehört und kurz danach Flammen aus dem Haus schlagen sehen. Die Reste des Gebäudes brannten lichterloh, der stürmische Wind fachte das Feuer immer wieder an. Das Einfamilienhaus stürzte in sich zusammen. Ob sich der 41 Jahre alte Bewohner zum Zeitpunkt des Unglücks im Gebäude aufgehalten hatte, war unklar. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf Nachbarhäuser. Mehrere Häuser und Autos wurden von herumfliegenden Trümmern beschädigt. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Ursache für die Explosion war zunächst ebenfalls unklar. Ob es einen Zusammenhang mit der Gasleitung gibt, war nicht bekannt. Angaben, denen zufolge eine Zwangsräumung des Hauses bevorstand, konnte die Polizei nicht bestätigen. Da die Ruine am Mittwochabend noch nicht betreten werden konnte, ging die Polizei davon aus, dass Experten des Landeskriminalamtes erst am Donnerstag die Ermittlungen zur Ursache der Explosion aufnehmen können. (nal/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben