Südwest-CDU : Kommunalpolitiker wegen Drogenschmuggels verhaftet

Ein 40-jähriger Gemeinderatskandidat aus Neckarsulm soll Drogen von Holland nach Deutschland geschmuggelt haben. In der Wohnung des CDU-Mannes wurden Rauschgift und mehrere tausend Euro Bargeld sicher gestellt.

Neckarsulm/StuttgartWegen Drogenschmuggels hat die Polizei einen Kommunalpolitiker der CDU in Baden-Württemberg festgenommen. Das bestätigte die Landespartei am Samstag. "Das hat uns kalt erwischt. Ich bin fassungslos und entsetzt", sagte Generalsekretär Thomas Strobl am Samstag in Stuttgart. Der Beschuldigte verzichtete mittlerweile auf sämtliche Kandidaturen und Funktionen in der CDU, wie seine Anwältin der Partei mitteilte.

Polizei und Staatsanwaltschaft hatten nur anonym von der Festnahme berichtet. Die Landes-CDU bestätigte nun Medienberichte, wonach es sich um einen Gemeinderatskandidaten aus Neckarsulm handeln soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 40-Jährigen und einem jüngeren Helfer vor, Drogen aus Holland nach Deutschland geschmuggelt zu haben. In der Wohnung des CDU-Mannes seien 80 Gramm verkaufsfertig verpacktes Heroingemisch und mehr als 5000 Euro vermutliches Dealergeld gefunden worden, hatte die Polizei mitgeteilt. Die Polizei war durch Ermittlungen im Drogenmilieu auf die Männer aufmerksam geworden. (sg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar