Sumpfgebiet : Florida will Zuckerfabrik kaufen - um Everglades zu retten

Florida will zur Erhaltung der Everglades, des tropischen Sumpf- und Marschlandes im Süden des US-Bundesstaates, den größten Rohrzuckerproduzenten des Landes kaufen und den Anbau mittelfristig stilllegen.

Everglades
Mit Alligator: Sumpflandschaft in den Everglades in Florida. -Foto: dpa

WashingtonFloridas Staatsregierung verhandelt mit der US Sugar Corporation, die rund 75.000 Hektar Land im Norden des zum Weltnaturerbe der Unesco gehörenden Feuchtgebietes besitzt. Beide Seiten bestätigten die Verhandlungen nach US-Medienberichten offiziell. Danach soll der Bundesstaat 1,7 Milliarden Dollar (1,1 Milliarden Euro) für das Unternehmen mit seinen rund 1700 Mitarbeitern bezahlen.

Binnen sechs Jahren soll der Rohzuckeranbau ganz eingestellt werden. Damit käme den Everglades dringend benötigtes Wasser aus dem Okeechobee-See zugute, hieß es. Die Feuchtgebiete mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt leiden durch die Landwirtschaft und den zunehmenden Trinkwasserbedarf der Städte unter Wasserknappheit. Außerdem ist das Ökosystem durch den steigenden Meeresspiegel bedroht. (mhz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben