")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

'''Superstar'' Mohammed : Das Musical zur Karikatur

Ein schwedischer Karikaturist, der wegen seiner Darstellung des Propheten Mohammed als Hund schon zahlreiche Morddrohungen erhalten hat, will seine Zeichnungen nun zu einem Musical verarbeiten.

StockholmDie schwedische Zeitung "Dagens Nyheter" berichtete, der Zeichner Lars Vilks sehe das von ihm geplante Werk in der Tradition großer Musiktheater-Stücke wie "Jesus Christ Superstar" oder "Cats". Der im Islam als Prophet verehrte Mohammed "ist ein Superstar im modernen Sinne", sagte Vilks der Zeitung. Das Stück werde im Moment unter dem Arbeitstitel "Hunde" von rund einem Dutzend Mitarbeitern erarbeitet.

Vilks betonte in dem Interview, Religion und Politik müssten kritisiert werden dürfen. In seinem Musical sollten neben Mohammed auch der schwedische Regierungschef Fredrik Reinfeldt, Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad sowie das Terrornetzwerk Al Qaida porträtiert werden. "Die kann man musikalisch am besten darstellen", sagte Vilks. Auch ein "Chor der Beleidigten" solle vorkommen. Vor zwei Jahren in Dänemark veröffentlichte Mohammed-Karikaturen hatten weltweit zu wütenden Protesten aufgebrachter Muslime geführt. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben