Welt : Supertanker kann Ölpest nicht bekämpfen

Washington/London - Die schlimmste Ölpest der US-Geschichte hat nun auch den Bundesstaat Texas erreicht. Ölklumpen seien an Strände der texanischen Ostküste nahe Galveston gespült worden, berichteten US-Medien. Damit sind jetzt alle fünf Bundesstaaten am Golf von Mexiko von der Umweltkatastrophe betroffen. Auch der Einsatz des Supertankers „A Whale“ („Ein Wal“), der nach Angaben der taiwanesischen Eignerfirma TMT täglich bis zu 80 Millionen Liter Wasser-Öl-Gemisch aufsaugen und trennen soll, konnte bisher keine Abhilfe schaffen. Ein erster Testlauf erwies sich als Pleite. Das mit dem Wasser vermengte Öl sei nicht dickflüssig genug, damit es in dem Schiff sauber getrennt werden könne, sagte ein BP-Sprecher. Die Küstenwache hat die Testphase bis Donnerstag verlängert. Sie will den Giganten nun in eine Meeresregion lotsen, in der das Öl konzentrierter vorliegt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar