Suspendiert : Polizist soll Kinderpornos verbreitet haben

Ein Kölner Kriminalbeamter soll vertrauliche Tatortfotos sowie Kinderpornos im Internet veröffentlicht haben. Der Beamte sei zunächst für drei Monate vom Dienst suspendiert worden, sagte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft.

Köln - Kollegen des Beamten war aufgefallen, dass dieser dienstliche Vorgänge in größerem Umfang online an seinen privaten Personalcomputer nach Hause schickte. Dies bestätigte sich bei einer Durchsuchung des Arbeitsplatzes und der Wohnung des Mannes. Auf seinem privaten Computer entdeckten die Fahnder kinderpornografische Fotodateien. Dazu fanden sie Digitalbilder, die er dienstlich an Verbrechensorten aufgenommen hatte. Zudem gab es Hinweise, dass diese Dateien via Internet weitergegeben wurden.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Verletzung des Dienstgeheimnisses und Verbreitung kinderpornografischer Fotos dauern an. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben