Welt : Tabakindustrie zahlte Studien zur Gesundheit

-

Hamburg Hochrangige Wissenschaftler haben sich dem „Spiegel“ zufolge Studienprojekte jahrelang von der Tabakindustrie bezahlen lassen. Firmeninterne Dokumente zeigten, wie die Zigarettenkonzerne die Forscher instrumentalisierten, um die Gefahren des Rauchens herunterzuspielen, berichtet das Nachrichtenmagazin. „Es ist besonders verwerflich, dass sich ausgerechnet Gesundheitswissenschaftler von der Tabakindustrie haben kaufen lassen“, sagte Martina Pötschke- Langer, Leiterin des Zentrums für Tabakkontrolle der Weltgesundheitsorganisation in Heidelberg. Führende Gesundheitswissenschaftler sollen bis in die 90er Jahre zum Teil sechsstellige Beträge indirekt über Stiftungen bekommen haben, darunter der ehemalige Präsident des Bundesgesundheitsamtes, Karl Überla. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben