Welt : Taubeneigroße Hagelkörner

NAME

Stuttgart/München (dpa). Unwetter haben in Baden-Württemberg und Bayern in der Nacht zu Montag nach Schätzungen der Polizei Sachschäden von mehreren Millionen Euro angerichtet. Im Schwarzwald wurden drei Menschen durch taubeneigroße Hagelkörner verletzt. Heftiger Regen hinterließ überschwemmte Keller und verwandelte Wege in Rutschbahnen.

Blitze verursachten Brände. Im Schwarzwald fielen in kurzer Zeit bis zu 20 Liter Regen je Quadratmeter, in Mittelfranken sogar 21 Liter. Heftige Gewitter beendeten auch in der Schweiz vorerst die seit über einer Woche anhaltende Hitzewelle. Sturmböen fegten mit bis zu 90 Stundenkilometern über die Kantone Aargau, Zürich, St. Gallen und Basel hinweg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar