Tauerntunnel : Bus kippt um

Bei einem Busunfall im Tauerntunnel in Österreich sind in der Nacht zum Sonntag 46 Menschen verletzt worden. Der Bus kippte nach Kollision mit einer Leitplanke um.

Salzburg - Ein Reisebus mit 53 Passagieren war gegen 1 Uhr an der Nordeinfahrt des Tunnels gegen die Mittelleitschiene geprallt und umgekippt, wie ein Sprecher der Sicherheitsdirektion sagte. Ein nachfolgender Lastwagen sei auf den Bus aufgefahren und ebenfalls umgestürzt.

Der Lkw-Fahrer und 45 Businsassen aus Bosnien, Slowenien, Schweden und Kroatien wurden nach Angaben des Sprechers verletzt. Deutsche hätten sich nicht unter den Reisenden befunden. Der Bus war in Zagreb in Kroatien gestartet und Richtung Salzburg unterwegs. Die meisten Verletzten erlitten Schnittwunden und Prellungen. Lebensgefahr habe in keinem Fall bestanden. Der Tauerntunnel war mehrere Stunden lang in beiden Richtungen gesperrt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben